Sprachen

Cologne Oval Offices, Köln

Cologne Oval Offices, Köln

Bauherr:

DKV Deutsche Krankenversicherung AG, vertreten durch die MEAG MUNICH ERGO, München, D

Architekt:

sauerbruch hutton, Berlin, D, SHG Gpf mbH sauerbruch hutton generalplanungsgesellschaft mbh

Baujahr:

2009

Auftraggeber:

MEAG MUNICH ERGO, München, D

Sauerbruch Hutton erfinden sich und ihre Architektur immer wieder neu und bleiben sich doch treu. Bei den von Dobler realisierten Fassaden bewiesen die Architekten wieder einmal, dass wegweisende Energiekonzepte, flexible Raumgestaltung und hoher gestalterischer Anspruch in den schönsten Formen und Farben möglich sind.

So auch beim COO – Cologne Oval Offices in Köln, bei dem die gläserne Fassade das Tageslicht tief in die Räume der frei geformten Baukörper mit ihren Innenhöfen hineinlässt.

Die gläsernen Gebäudehüllen, mit ihren jeweils in 7 Grün- und Rot-Farbtönen vor der Fassade sitzenden Glasklappläden, die dem Stand der Sonne folgen, bieten einen spektakulären Anblick und besondere Ausblicke auf Rhein und Dom. Auch das COO wurde mit dem EU-Zertifikat „Green Building“ für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet.

 

Leistungen:

Planung, Herstellung, Lieferung und Montage von 59 Varianten polygonal angeordneter Elementfassade mit außenliegenden, motorisch betriebenen Glasklappläden und radial angeordneten Blechen. Elemente teilweise dreigeschossig ausgeführt.

Projektbroschüre // Download (PDF-Datei, ca. 872 KB)