Sprachen

Highrise One, München

Highrise One, München

Kunde:

HOCHTIEF

Architekt:

Steidle Architekten

Fassadenberater:

DS-Plan GmbH

Baujahr:

2016

Highrise One, München
Enjoy the Building, Enjoy the Space

Direkt hinter dem Ostbahnhof, in der Rosenheimer Straße 141 e-h, entstand das Highrise One, ein Bürohochhaus, das aus einem fünfgeschossigen Sockelgebäude und dem „durchgesteckten“ Turm mit 17 Etagen, besteht. Mit seiner Höhe von 65 Metern und einer von Offenheit und Transparenz geprägten Fassade verleiht das „HIGHRISE one“ der Silhouette Münchens eine neue Facette.

Der Gebäudekomplex auf einem circa 3.700 qm großen Grundstück umfasst nach seiner  Fertigstellung im Jahr 2017 rund 18.935 qm Mietfläche und eine dreigeschossige Tiefgarage mit 195 Einzelstellplätzen. Für das unter Nachhaltigkeitskriterien geplante Gebäude wird das DGNB-Zertifikat in Silber angestrebt.

Das Bürohochhaus entstand mit einer speziellen baulichen Leichtigkeit, die durch die offene, transparente Fassade von Dobler Metallbau zusätzlich betont wird.

Leistungen:

Die Gebäudehülle bestehend aus:
– 7.100 m² Elementfassade
– 1.000 m² Lochfassade WDVS
– 1.000 m² Lochfassade Metallfassade
– 750 m² PR-Fassade (Stahl / Alu)

Weiter wurden PR-Fassaden, Türanlagen sowie Blechfassaden ausgeführt.

Die äußere Gebäudehülle besteht in der Haupausführung als Elementfassade. Wobei sich der Sockelbau und das Hochhaus in der Ausführung und Optik unterscheiden. Sondergeschosse bilden das 5. und 16.OG, welche „überhoch“ und noch transparenter ausgeführt wurden.

Der Sockelbau wurde in Teilbereichen mit Lochfenstern (WDVS- und Blechfassade) mit außenliegendem Sonnenschutz ausgeführt. Die beiden Foyerbereiche sind durch eine zweigeschossige Stahl-PR-Fassade geprägt.