Social
XING
dobler metallbau gmbh
Sprachen

Horse Conti, Hannover

Horse Conti, Hannover

Kunde:

Continental AG

Architekt:

Henn Architekten, Berlin

Baujahr:

2019/2020

Neubau Unternehmenszentrale der Continental AG
Der neue Continental-Campus liegt am östlichen Eingang der Landeshauptstadt Hannover auf zwei Flächen nördlich und südlich der Hans-Böckler-Allee nahe des Pferdeturms. Die insgesamt acht miteinander verbundenen Gebäude bieten in der ersten Ausbaustufe Platz für 1.250 Beschäftigte. Eine spätere Erweiterung auf 1.600 Arbeitsplätze ist möglich.

Die neue Unternehmenszentrale wird nach den Plänen des Architekturbüros Henn aus München errichtet. Die zentrale Entwurfsidee ist ein Brückensystem, das die Gebäude des neuen Continental-Campus miteinander verbindet. Ein Bestandteil davon ist ein übergeordneter Erschließungsweg, der sogenannte Loop, der über der Hans-Böckler-Allee als Brücke sichtbar wird. Der Loop steht sinnbildlich für Kommunikation und Kooperation. Als dynamisches Raumkontinuum bringt er alle Mitarbeiter in einer horizontalen Hierarchie auf Augenhöhe zusammen und vernetzt die einzelnen Gebäude miteinander, erläuterte Architekt Henn das Grundkonzept. Zu den prägenden Elementen am neuen Unternehmensstandort zählt eine stützenfreie Brücke mit einer Spannweite von 71 Metern.

Leistungen:

Neubau Unternehmenszentrale der Continental AG bestehend aus den Baufeldern Nord + Süd mit Brücke

– ca. 1.900 m² Fassadenelemente mit Lisenen
– ca. 12.000 m² Elementfassade (teils RC-2) mit integrierten Dreh / PAF-Fenstern und innenliegendem Sonnenschutz
– ca. 500 m² Gläsdächer incl. Stahl-Tragkonstruktion
– ca. 3.800 m² Streckmetallfassade als Sichtschutz
– ca. 50 Türen
– ca. 900 m² Edelstahlgewebe als Absturzsicherung
– ca. 3.400 lfm U-Kanal/Attika/Taubenschutz
– ca. 2.000 m² WDVS

Das Projekt wird vorwiegend mit objektbezogenen Sonderprofilen in Elementbauweise ausgeführt.